Schwyzer Käsesuppe

Schwyzer Käsesuppe

In einem Kochbuch von 1920 steht: An Tagen schwerer Arbeit war die «Chäässuppe» als kräftigende Speise beliebt. Mit diesem Rezept hat unsere Käsesuppe nicht mehr viel zu tun, aber kräftigend ist sie allemal noch.

Schwyzer Käsesuppe

In einem Kochbuch von 1920 steht: An Tagen schwerer Arbeit war die «Chäässuppe» als kräftigende Speise beliebt. Mit diesem Rezept hat unsere Käsesuppe nicht mehr viel zu tun, aber kräftigend ist sie allemal noch. Brot wurde zerdrückt und mit etwas heissem schwarzem Kaffee übergossen. Man gab ziemlich Butter in die Pfanne, schüttete das Brot, das unterdessen den Kaffee aufgesogen hatte, hinein und fügte Käsestücke bei. Es war dies eine dicke Speise, die eigentlich wenig mit einer Suppe zu tun hatte. Mit diesem Rezept hat unsere Käsesuppe nicht mehr viel zu tun, aber kräftigend ist sie allemal noch. 


 

Zubereitung

  1. Die Zwiebel und den Lauch in der Butter weichdünsten. Mehl zugeben und 1 – 2 Min. weiterdünsten.
  2. Mit der Gemüsebouillon auffüllen, Bergkäse dazugeben und die Suppe ca. 20 Min. unter dem Siedepunkt leicht kochen lassen. Gut rühren, damit die Suppe nicht anbrennt.
  3. Rahm zugeben, würzen und mixen. Je nach Konsistenz kann die Suppe noch durch ein Sieb passiert werden

Zutaten (für 4 Personen)

50 g Butter
80 g Zwiebeln in kleine Würfel geschnitten
80 g Lauch weiss in feine Streifen
60 g Mehl
500 g Urner Bergkäse in Würfel geschnitten
1.75 l Gemüsebouillon
750 dl Vollrahm, Salz & Pfeffer
Wenig Zitronensaft