Felchenfilet Lozärner Art

Felchenfilet Lozärner Art

Ein Luzerner Klassiker – bodenständig und schon bei unseren Vorfahren hoch im Kurs. Schmeckt am besten mit Felchen aus dem Vierwaldstättersee.

Felchenfilet Lozärner Art

Ein Luzerner Klassiker – bodenständig und schon bei unseren Vorfahren hoch im Kurs. Schmeckt am besten mit Felchen aus dem Vierwaldstättersee. Dieser ist übrigens mit mittlerweile sechs Felchenarten eines der artenreichsten Gewässer der Schweiz! Die bekanntesten und auch meistgefangenen Arten sind die eher kleinwüchsigen «Albeli» sowie die grosswüchsigen «Balchen». Vor allem die Albeli gehören für die Berufsfischer auf dem Vierwaldstättersee zu den wirtschaftlich wichtigsten Fischarten. Zu Recht werden sie daher als «Brotfische» der Berufsfischerfamilien am Vierwaldstättersee bezeichnet. Wir wünschen viel Spass beim Nachkochen!


 

Zubereitung für 4 Personen

  1. Felchenfilets mit Zitronensaft beträufeln, würzen und in einer Pfanne goldbraun anbraten. Die angebratenen Filets aus der Pfanne nehmen und warm stellen. In derselben Pfanne Zwiebeln in Butter anbraten und kurz dünsten. Anschliessend die Kapern und Tomatenwürfel dazu geben und mit dünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und die gehackte Petersilie dazugeben.
  2. Etwas von dem übrigen Zitronensaft an Tomaten-Kapernbutter geben, das verleiht dem Gericht etwas Frische.
  3. Gebratene Felchenfilets in der Mitte des Tellers anrichten und die Tomaten-Kapernbutter über den Felchenfilets verteilen. Gekochte Salzkartoffeln um den Fisch herum verteilen.


Tipp: Zu diesem Fischgericht kann man gedünsteten Spinat oder glasiertes Wurzelgemüse servieren.

Zutaten (Rezept für 4 Personen)

4 Stk. Felchen aus dem Vierwaldstättersee filetiert (ca. 500g)
1 Stk. Zitrone, den Saft auspressen
15 g Butter
50 g Zwiebel, geschält und in feine Würfel geschnitten
20 g Butter
50 g Kapern
60 g Tomate, entkernt und in Würfel geschnitten
15 g Blattpetersilie, gehackt
Prise Salz, weisser Pfeffer
500 g Neue Kartoffeln, geschält und gekocht